Mein Plakat als Beitrag zum heutigen Welthungertag
(16. Oktober 2019)

»Der Welternährungstag ist in Wahrheit noch immer ein Welthungertag. Es ist ein tagtäglicher Skandal, denn jeden Tag sterben auf unserem Planeten ca. 20.000 Menschen am Hunger. 820 Millionen hungern weltweit, davon 200 Millionen Kinder. Das ist jeder 10. Mensch. Dabei, so Jean Ziegler, der ehemalige UN-Sonderberichterstatter für das Recht auf Nahrung, könnte unsere heutige Landwirtschaft problemlos zwölf Milliarden Menschen ernähren – also nahezu das Doppelte der aktuellen Weltbevölkerung. Der Hunger ist also menschengemacht und keine Naturkatastrophe. Wir brauchen gerechte Handelsbeziehungen und wir müssen die Finanzspekulation auf Nahrungsmittel und Agrarflächen beenden. Wir sollten auch unseren Umgang mit Lebensmitteln ändern. Ein Drittel aller Lebensmittelprodukte in unseren Supermärkten werden weggeworfen. Ich fordere seit langem einen Wegwerfstopp für Supermärkte. Was in anderen europäischen Ländern längst Gesetz ist, sollte auch bei uns selbstverständlich sein.«
(Katja Kipping)

Faccbook
Instagram

zurück