Ein neuer Nach-Denk-Anschlag von mir.

Das Wahlergebnis in Thüringen ist ein Tiefpunkt in der Geschichte des wiedervereinigten Deutschland. Ein Tabu ist in Thüringen endgültig gefallen: Rechtsextremismus ist für jeden vierten Wähler kein Makel mehr, kein Ausschlussgrund, eine Partei zu wählen. Jeder AfD-Wähler hat genau gewusst, wer Björn Höcke ist – nämlich ein Rechtsextremist. Es gibt keine Entschuldigung mehr für die Wahl der AfD. Wer aus Protest Rechtsextreme wählt, der hat aus der Geschichte nichts gelernt. Höcke sagte nach der Wahl, die Wähler hätten sich von Hass und Hetze nicht beeindrucken lassen. Das Gegenteil ist der Fall: Hass und Hetze waren offenbar ein Grund, AfD zu wählen.

Die Wähler*innen der AfD wissen, wen sie gewählt haben.
Die Wähler*innen der AfD wissen, was diese Partei will.
Die Wähler*innen der AfD wissen, für welche Inhalte diese Partei steht.
Den Wähler*innen der AfD war es egal, ob sich da eine faschistische Regierungsübernahme ereignen könnte oder nicht.

Faccbook
Instagram

zurück