»Alpha und Omega«

In der letzten Woche erhielt ich einen lang erwarteten Brief: Der Peer Musikverlag aus Hamburg hat mir die Freigabe für die Bearbeitung des Werkes »Custer’s Last Dream« erteilt. Dieser A cappella-Song der deutsch-englischen Folk-Rockband »Wednesday« wurde von Chris Franklin komponiert. Den Text verfasste Gyllianna. Ich kenne das Lied seit über 30 Jahren, da es fast täglich in dem Musikerladen lief, in dem ich zu dieser Zeit gejobt hatte.

Während der Arbeit an meinem Soloalbum »Loewenstern« (VÖ: 26.9.), fiel mir eher zufällig eine, damals von mir angefertigte, Transkription dieses Songs in die Hände. Nachdem ich den Song nach langer Zeit mal wieder gehört hatte, entschied ich mich, auf die bestehende Musik, einen neuen, deutschen Text zu schreiben. Vom Inhalt her zählt er chronologisch verschiedene Szenen aus der Bibel auf. In Anlehnung an die »Offenbahrung des Johannes«, dem letzten Buch des Neuen Testaments, wählte ich als Songtitel »Alpha und Omega«. Auch als »Apokalypse« bekannt, diente dieser Bibeltext des frühchristlichen Propheten den unterdrückten Christen als Trost- und Hoffnungsschrift, während ihrer Verfolgung im Römischen Reich.

Das Originalwerk ist in Des-Dur geschrieben. Ich habe meine Version einen Ganztonschritt nach oben transponiert: Es Dur – die 3 b-Vorzeichen symbolisieren in der Kirchenmusik die Trinität. So stelle ich einen musikalischen Bezug zur ersten Zeile meines Textes her: »Alpha und Omega. Dreimal Halleluja. Vater, Sohn, Heiliger Geist.« Der Song ist vierstimmig arrangiert. Alle vier Stimmen sind von mir selbst im Studio eingesungen worden.

Das Bild, welches ich für »Alpha und Omega« gemalt habe, ist von Leonardo da Vincis Ölgemälde »Salvator mundi« inspiriert. Es zeigt Christus als Heiland der Welt, der die rechte Hand mit segnender Geste erhoben hat und in seiner Linken eine Kristallkugel hält. Mit einem am 15. November 2017 bei Christie’s in New York erreichten Verkaufswert von 450,3 Millionen US-Dollar handelt es sich um das derzeit teuerste Gemälde, das jemals versteigert wurde.

Hier geht es zu Wednesdays »Custer’s Last Dream«

Faccbook
Instagram

zurück